Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Wie unterscheiden sich Säfte und Smoothies?

Frisch gepresste Säfte oder selbstgemixte Smoothies. Welches Küchengerät brauchen Sie wofür?

Für frisch gepresste Säfte brauchen Sie einen guten Entsafter, der die Fasern schonend auspresst und Saft und Trester (trockene, ausgepresste Fasern) getrennt auswirft. Säfte sind leicht bekömmlich und es können auch zwei Gläser hintereinander getrunken werden. Rohsäfte helfen und unterstützen bei einer Ernährungsumstellung oder Fastenkuren. Rohsäfte sind ballastsstoffarm und dadurch gut verdaulich.

 

Für Smoothies brauchen Sie einen Mixer (engl.  Blender). Anders als beim Entsafter sind hier hohe Umdrehungszahlen besser, denn mit einem starken Motor und hoher Umdrehungszahl werden Früchte, Salate und Kräuter mit Flüssigkeit fein gemixt (cremig püriert). Die Konsistenz kann durch die Zugabe von Wasser, Sojamilch oder Getreidemilch verändert werden. Im Smoothie werden alle Pflanzenbestandteile verarbeitet, dadurch ist ein Smoothie stärker sättigend. Smoothies sind ballaststoffreich und können eine Mahlzeit ersetzen. Für Fruchtsmoothies sind Bananen, Avocados, Mangos, Papayas, Pfirsiche und Kiwis gut geeignet.
 

Tipp: Grüne Smoothies sind für manche gewöhnungsbedürftig. Starten Sie mit Fruchtsmoothies und verringern Sie nach und nach den Fruchtanteil und steigern Sie den Anteil an Grünpflanzen.