Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Was mache ich mit dem Trester?

Beim Entsaften wird der Saft von den festen Pflanzenbestandteilen getrennt und als Trester ausgeworfen. Kann der Trester weiter verwendet werden?
 

Beim Entsaften fällt viel Trester (auspresste Pflanzenfasern) an. Diese Pressrückstände können Sie mit dem Biomüll oder auf dem Komposthaufen entsorgen. Die Fasern sind ballaststoffreich, aber arm an Vitaminen. Werden Bio-Lebensmittel verarbeitet, kann der Trester auch mit Hilfe von Dörrgeräten zu knusprigen Cräckern getrocknet werden. Der Trester kann auch für Gemüsesuppen, für Brote und Kuchen (z.B. Möhrenkuchen) oder für Dips und Soßen verwendet werden. Probieren Sie es aus!

Anregungen für die Verwendung von Trester
Wenn Sie Äpfel, Birnen, Möhren und Orangen entsaften, können Sie den Trester für knusprige Pfannkuchen nutzen. Ca. 150g Trester mit 150g Mehl, 2 TLNatron, ein wenig Salz, ein Ei, ca. 250 ml Milch und 1-2 EL Öl vermischen bis eine homogene Masse entsteht und diese portionsweise zu kleinen Pflannküchlein ausbacken. Nach Belieben mit Sirup oder Honig bestreichen.
 

Möhrentrester passt gut zu kleinen Möhrenkuchen. Dafür ca. 150g Trester mit 2 Eiern, 60g Zucker oder Honig, 50 ml Öl, 60g Mehl, 1 TL Natron, Zimt und ein wenig Salz verrühren und den Teig in Muffinformen füllen. Bei 180 °C ca. 20-25 Minuten backen und nach Belieben mit Mandeln, Haselnüssen oder Pistazien bestreuen.